Bittgang nach Maria Eich

Dies ist ein archivierter Artikel. Er ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Im Anschluss an den Bittgang wird um 10 Uhr ein Gottesdienst in Maria Eich gefeiert.

Der Bittgang hat eine sehr lange Tradition, denn die Feldmochinger wallfahren schon seit 1822 nach Maria Eich. In diesem Jahr hat sich die Gemeinde erstmals als Ausdruck des Dankes wegen einer überstandenen Viehseuche mit Maria Eich „verlobt”.

Die Erfüllung des Gelübdes ist der Anlass des Bittgangs. Übertragen in die heutige Zeit ist der Bittgang aber auch eine Gelegenheit für jedermann, Danke zu sagen und für seine persönlichen Anliegen zu bitten.

 

Zurück