Trauerfeierlichkeiten

Dies ist ein archivierter Artikel. Er ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Zuvor wird der Leichnam von Donnerstagabend, 18. Oktober, bis Freitagabend, 19. Oktober, in der Sakramentskapelle des Münchner Liebfrauendoms aufgebahrt. Engelbert Siebler war am 11. Oktober nach Krankheit im Alter von 81 Jahren in München verstorben.

Am Donnerstag, 18. Oktober, um 16.30 Uhr wird Sieblers Leichnam in den Münchner Liebfrauendom gebracht und der Sterberosenkranz für ihn gebetet. Domdekan Lorenz Wolf leitet die Liturgie. Anschließend wird der geschlossene Sarg in der Sakramentskapelle aufgebahrt. Dort ist bis 20 Uhr sowie am Freitag, 19. Oktober, ab 8 Uhr Gelegenheit zum stillen Gedenken und Gebet. Vor der Sakramentskapelle liegt ein Kondolenzbuch aus. Um 16.30 Uhr wird der Sarg wieder vor die Altarstufen gebracht. Um 17.30 Uhr leitet Domdekan Wolf die Totenvesper, anschließend wird der Leichnam aus dem Dom verabschiedet.
 

Zurück