Wahlvorschlag für den Pfarrgemeinderat St. Agnes

Dies ist ein archivierter Artikel. Er ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Liebe Mitglieder unserer Pfarrgemeinde St. Agnes,

für die Wahl des Pfarrgemeinderats der Pfarrei St. Agnes hat der Wahlausschuss folgende endgültige Kandidaten/innenliste aufgestellt:

 

Name Vorname Alter Beruf
AmbergGünther73Rentner
BerleinFranziska34IT-Projektleiterin
Brams-BraunUrsula54Sachbearbeiterin
EismannUlrike54Beamtin
LiesselJohannes57Herausgeber
MichlStefanie24Angehende Erzieherin
ReichlGeorg67Ministerialrat i.R.
TartlerKatharina21Studentin
TartlerKorbinian19Student
TartlerSebastian24Student

 


Wahltermin / Wahlmodus

Die Wahl zum Pfarrgemeinderat findet am 25.02.2018 in Form einer Allgemeinen Briefwahl statt.

Jede/Jeder Wahlberechtigte erhält die Briefwahlunterlagen (Stimmzettel und Wahlschein) per Post. Sollten Sie bis zum 11.02.2018 keine Briefwahlunterlagen erhalten, wenden Sie sich bitte an den Wahlausschuss oder das Pfarrbüro.

Der Wahlbrief muss beim Wahlausschussvorstand bis zum 24.02.2018, 18:00 Uhr, eingegangen sein.

Für Wählerinnen und Wähler, die nicht durch Briefwahl wählen wollen, wird ein Wahllokal im Pfarrzentrum St. Agnes, 80935 München, Waldrebenstraße 15 (Konferenzraum) eingerichtet. Abstimmungszeitraum ist am 25.02.2018 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Alternativ können Sie Ihre Stimme auch schon am Vorabend, den 24.02.2018 von 17.00 bis 19.00 Uhr im Wohnstift Augustinum (Simeonskapelle), 80935 München, Weitlstraße 66, abgeben. Bitte denken Sie daran Ihren Wahlschein mitzubringen.

 

Wahlbestimmungen

In unserer Pfarrgemeinde sind 8 Mitglieder des Pfarrgemeinderats zu wählen.
Jede und jeder Wahlberechtigte kann deshalb maximal 8 Personen auf dem Stimmzettel auswählen – nur eine Stimme je Kandidat. Ungültig sind Stimmzettel, auf denen mehr als 8 Namen angekreuzt oder unzulässig gekennzeichnet sind.

 

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der Pfarrgemeinde, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben. Das Wahlrecht kann nur einmal und grundsätzlich nur in der Pfarrgemeinde ausgeübt werden, in der das Pfarrgemeindemitglied seinen Hauptwohnsitz hat.

Personen, die ihren Hauptwohnsitz außerhalb der Pfarrei haben, kann auf Antrag ein Wahlrecht gewährt werden. Entsprechende Antragsunterlagen liegen im Pfarrbüro als auch im Internet bereit.

 

Weitere Informationen

Für weitere Informationen zur PGR-Wahl wenden Sie sich gerne an den Wahlausschuss oder an das Pfarrbüro

Zurück