Die Ministranten von St. Matthäus

Sonntag, 9:15 Uhr, St. Matthäus, Sakristei:

Der Pfarrer, der Messner und schon der erste Ministrant. Kurz nach ihm gleich zwei weitere Ministranten. Jetzt sind wir schon zu dritt. Weihrauch geht aber noch nicht... Aber es werden schon noch welche kommen. Die ersten Überlegungen, welchen Dienst man heute machen möchte. Leuchter, Wasser oder Kelch? Unsere Einstiegsdisziplinen. Oder Haupt für unsere erfahreneren Ministranten/Innen oder aber die Königsdisziplin Weihrauch? Langsam beginnt schon das Treiben in der Sakristei, die Minis beginnen sich ihre Gewänder anzuziehen. Und da - Kandidat Nummer 4, gleich gefolgt von Nummer 5. Angezogen mit Gewand und Kette fragt sich der Erste: “Welche Farbe haben wir heute eigentlich?“ Vielleicht kann da das kleine schlaue Büchlein aushelfen und wenn nicht, dann der Pfarrer. Nur noch 5 Minuten bis zum Gottesdienstbeginn. Die Ämter sind soweit verteilt. Heute also kein Weihrauch. Doch in letzter Sekunde kommt noch ein sechster Ministrant. Also doch noch Weihrauch. Schnell wird der Zuspätkommer eingekleidet und die Kohle angezündet. „Bitte alle aufstellen“, ruft der Pfarrer. Schnell suchen die Leuchter ihre Handschuhe, damit sie die schönen Kerzenhalter nicht mit Fingertappern beschmutzen und dem Messner mehr Arbeit machen. Alle stehen in Reih und Glied. Vorne Weihrauch, dann die Leuchter und die zwei Hauptministranten, welche oben neben dem Pfarrer sitzen dürfen und zum Schluss natürlich noch der Pfarrer selbst. „Huch“, wieso hat mich mein Nachbar auf die Schulter getippt? Ich schaue ihn an und er grinst zurück und zeigt nur auf den Messner. Nun wird es aber Zeit, der Messner läutet die Glocke und es geht Los… 

 

Falls du Lust bekommen hast, melde dich bei uns per Mail oder komme einfach nach dem Gottesdienst in die Sakristei.

 

Eure Oberministranten

Stephanie Piereth & Lukas Winterer