Prävention

Das Erzbistum München und Freising leistet eine intensive Präventionsarbeit, um sexuellem Missbrauch vorzubeugen. Diese Präventionsarbeit bezieht alle betroffenen Personen mit ein: Kinder, Eltern und Lehrer, aber auch Seelsorger wie Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferenten sowie die vielen ehrenamtlichen Verantwortlichen in der Kinder- und Jugendarbeit.

Aufgaben der Präventionsbeauftragten:

  • Organisation und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen zur Prävention
  • Weiterentwicklung verbindlicher Qualitätsstandards im Präventionsbereich
  • Vernetzung von Präventionsarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenarbeit mit der Pressestelle des Erzbistums

Weitere Informationen zur Prävention im Erzbistum finden Sie hier: https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/missbrauch-und-praevention/praevention