Firmung

Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Mit der Firmung übernehmen Mädchen und Jungen das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Sie werden am Übergang vom Kindsein zum Erwachsenwerden durch die Kraft des Heiligen Geistes für ihr weiteres Leben gestärkt und zu mündigen Katholikinnen und Katholiken erklärt.

In unserem Pfarrverband werden jedes Jahr Jugendliche, die die 8. Klasse besuchen, per Brief zur Firmvorbereitung eingeladen.

Der Weg der Firmvorbereitung gleicht einer Entdeckungsreise: Die Jugendlichen haben die Gelegenheit, sich mit ihrem Glauben und ihren Fragen an das Leben auseinanderzusetzen – mit sich selbst, den eigenen Hoffnungen und Zweifeln, aber auch mit der Institution Kirche.

Am Ende des Weges steht die Entscheidung, ob man sich überhaupt firmen lassen möchte und damit seine Zugehörigkeit zur katholischen Kirche bestätigen möchte oder nicht. Die Zeit der Firmvorbereitung wird durch den Austausch in der Kleingruppe und das Feiern von Gottesdiensten getragen. In der Coronazeit werden die Inhalte der sonst üblichen Firmtage und des Firmwochenendes durch ein Online-Angebot ersetzt.

Aktuelle Informationen